Besuche uns auch in unserem Showroom in Stuttgart
Versandkostenfrei ab 100€ netto
Mindestbestellwert 35,70€ brutto
Besuche uns auch in unserem Showroom in Stuttgart - Versandkostenfrei ab 100€ netto
zzgl. Steuern Inkl. Steuern

Latte Macchiato Gläser

Latte Macchiato bedeutet wörtlich aus dem italienischen übersetzt „gefleckte Milch“. Den Latte Macchiato gibt es in jedem Café und in jedem Restaurant, in welchem Kaffee serviert wird. Der Latte Macchiato besteht aus drei Zutaten: Espresso, Milch und Milchschaum. Serviert wird er immer gleich: In einem hohem, dickwandigem Glas. Wieso das so ist, erklären wir hier.

Die Geschichte des Latte Macchiato

Zunächst, wo kommt der Latte Macchiato überhaupt her? Aus Italien natürlich. Ursprünglich war das ein Kindergetränk. Wenn die Erwachsenen sich zum Kaffee trinken getroffen haben, wollte man den Kindern auch etwas zu trinken hinstellen. Damit die Kinder allerdings nicht zu viel Koffein zu sich nehmen, hat man ganz viel Milch in die Gläser gefüllt. Mittlerweile ist das der Kaffee Trend schlecht hin und auch bei Erwachsenen mehr als beliebt.

Das Latte Macchiato Glas

Zu einem Latte Macchiato gehören wie erwähnt drei Zutaten. Aber auch das Glas hat sich fest etabliert. Jemand der sich mit Kaffee beschäftigt weiß, dass Kaffee eine gewisse Temperatur braucht um ihren Geschmack völlig entfalten zu können. Auch der Milchschaum muss in einer gewissen Temperatur gehalten werden. Die ideale Temperatur von Latte Macchiato sind 60 Grad Celsius. Damit der Latte Macchiato diese Temperatur beibehält und zum anderen Finger und Lippen aber nicht verbrannt werden, braucht es ein spezielles Glas. Mal abgesehen davon, dass Milch und Kaffee geschichtet werden und dadurch ein tolles Muster im Glas entsteht. Wird eine klassische Tasse beispielsweise genommen, würde man dieses nicht sehen.

Letztendlich kann jedes Glas verwendet werden, auf welches man gerade Lust hat. Auf eine Sache sollte aber auf jeden Fall geachtet werden und zwar, dass das gewählte Glas doppelwandig ist. Bei doppelwandigen Gläsern ist Luft „eingeschlossen“ im Glas und das dient als Wärmeisolator. Das hat den Vorteil, dass der Latte Macchiato heiß bleibt und man aber das Glas dennoch problemlos anfassen kann.

Das Latte Macchiato Glas sollte 300-400 ml aufweisen. 330 ml Fassungsvermögen ist für einen Latte Macchiato das „perfekte“ Fassungsvermögen, damit alle drei Zutaten in das Glas passen. Natürlich ist auch kleiner und größer möglich, auch hier kommt es wieder auf den persönlichen Geschmack an. Aufpassen sollte man bei der Zubereitungsart. Wenn der Latte Macchiato in einem Kaffeevollautomaten zubereitet wird, dann sollte darauf geachtet werden, dass das Glas unter den Automaten passt.

Wie wird ein Latte Macchiato zubereitet?

Zunächst wird natürlich ein Latte Macchiato Glas benötigt. Milch wird in ein Aufschäumkännchen gefüllt und aufgeschäumt. Hier muss darauf geachtet werden, dass ein sehr dichter Milchschaum entsteht. Dieser wird schnell und mit kreisenden Bewegungen in das Glas gefüllt. Das Glas samt Milch wird dann erstmal kurz stehen gelassen, damit sich der Milchschaum setzt. In der Zwischenzeit wird der Espresso zubereitet. Wenn das erledigt ist, wird der Espresso langsam und gezielt in einem Strahl, mittig in das Glas gegossen. So entstehen die berühmten Latte Macchiato Schichten. 

Es handelt sich dabei ungefähr um 200 ml Milch und 20-25 ml Espresso. Zum Schluss kommt noch der Rest vom Milchschaum obendrauf.

Zubehör

Wenn man sich an Cafés orientiert, dann braucht ein Latte Macchiato ein schickes Glas und eine Untertasse, um darauf Zucker und Gebäck platzieren zu können. Außerdem braucht es einen Latte Macchiato Löffel, sprich einen verlängerten Löffel und am besten noch einen Trinkhalm. Ob Trinkhalme heutzutage noch nötig sind, bleibt einem selbst überlassen. Zum Glück werden mittlerweile schöne und umweltfreundliche Alternativen angeboten. Beispielsweise Trinkhalme aus Glas, Edelstahl oder Bambus. Schau doch mal rein.